Montag, 20 Februar 2017 08:21

Fahrzeugbergung Nähe Kasperkreuz

Kurz vor 7 Uhr wurde die FF Karlstetten mittels Sirene und Pager zu einer Fahrzeug Nähe Kasperkreuz gerufen. Eine junge Lenkerin hatte die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren; das Fahrzeug musste aus dem Acker geborgen werden.

Gemeinsam mit der FF Hausenbach wurden das Fahrzeug mittels Seilwinde geborgen und die Verkehrswege anschließend wieder freigemacht.

Donnerstag, 19 Januar 2017 17:17

LKW Bergung

Am späten Nachmittag des 19.01. wurde die Feuerwehr Karlstetten zu einer LKW Bergung in der Doppelstraße gerufen. Aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse war der vollgeladene LKW hängen geblieben.

Da die Bergung dieses schweren Fahrzeuges mit den eigenen Mitteln nicht bewältigen werden konnte, wurde die FF St.Pölten-Stadt zur Hilfe gerufen, welche mit dem schweren Kranfahrzeug ausrückte.

Nach erfolgreicher Bergung rückte man wieder ins Feuerwehrhaus ein und wärmte sich, aufgrund der vorherrschenden Außentemperatur, mit einer warmen Tasse Tee.

Samstag, 07 Januar 2017 11:45

Brandverdacht (B1) in Karlstetten

Um 3:33 Uhr heute morgen wurde die FF Karlstetten zu einem Brandverdacht (B1) in die Wachaustraße alarmiert. Es herrschten Temperatur von -10°C.

Beim Eintreffen bot sich folgendes Bild: in einem Gartenhaus entstand ein Schwellbrand, der vom Besitzer selbst bemerkt und vorerst auch selbst gelöscht werden konnte. Das verrauchte Gartenhaus wurde von der Feuerwehr unter Atemschutz mit der Wärmebildkamera auf Brandstellen untersucht. Mittels Druckbelüfter wurde das Gebäude vom Rauch befreit. Holzverkleidungen wurden entfernt um sicher zu stellen, dass der Schwellbrand nicht unter der Verkleidung seinen Weg fortführte.

Nach 1 1/2 Stunden konnten die Kameraden der FF Karlstetten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und ihre Geräte versorgen.

Bei winterlichen Fahrverhältnissen kam ein PKW am 20. Dezember gegen 13:00 Uhr von der Straße in Lauterbach ab und blieb am Dach liegen. Die beiden Insassen wurden kopfüber im Fahrzeug eingeschlossen. Die Feuerwehren führten sofort nach Eintreffen die Befreiung der Insassen durch. Während die Insassen vom Rettungsdienst versorgt wurden, kümmerten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr um die Bergung des PKWs und um das Freimachen der Verkehrswege.

Sonntag, 16 Oktober 2016 23:23

Vermuteter Wohnhausbrand in Watzelsdorf (B3)

Am Sonntagabend wurde die FF Karlstetten zu einem Wohnhausbrand nach Watzelsdorf alarmiert. Kurz vor Eintreffen von drei rasch ausgerückten Einsatzfahrzeugen der FF Karlstetten erfolgte per Funk die Entwarnung der örtlich zuständigen FF Neidling: der Brand beschränke sich auf die Ausbruchsstelle und es wären keine weiteren Einsatzkräfte erforderlich. Die drei auf Anfahrt befindlichen Fahrzeuge der FF Karlstetten kommten daher wieder einrücken ohne tätig werden zu müssen; das vierte in Bereitschaft verbliebene Fahrzeug musste nicht mehr ausrücken.

Dienstag, 11 Oktober 2016 16:42

VU mit eingeklemmter Person Richtung Gansbach

Am 11. Oktober kurz vor 17 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Karlstetten zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person gerufen. Der Unfall ereignete sich zwischen Weyersdorf und Gansbach. Rasch rückten Tank und Pumpe Karlstetten zum Einsatzort aus. Die zwei verletzten Personen wurden unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Nachdem das Auto geborgen wurde und die Fahrbahn frei gemacht wurde, konnte man wieder ins FF Haus einrücken.

Freitag, 07 Oktober 2016 13:45

Vermuteter Wohnhausbrand in Flinsbach

 

Am Freitag, den 7. Oktober 2016, um 11:24 Uhr, wurden die Feuerwehren des Unterabschnitts III, St. Pölten-Waitzendorf, St. Pölten-Stadt und Gerersdorf von der BAZ St. Pölten zu einem angeblichen Wohnhausbrand nach Neidling alarmiert. Aufgrund der Angaben bei der Alarmierung rüstete sich bereits bei der Anfahrt zum Einsatzort ein Atemschutztrupp mit schwerem Atemschutz aus, um unmittelbar nach dem Eintreffen in den Einsatz gehen zu können. Kurz vor unserem Eintreffen mit dem Tanklöschfahrzeug berichtete die ersteintreffende Feuerwehr Neidling vom Brandgeschehen, welches aufgrund der Alarmierung zunächst weit größeres Ausmaß befürchten ließ und berichtete, dass der Brand eines Komposthaufens - unmittelbar neben einem Wohnhaus - bereits unter Kontrolle sein. Neben dem Kompostsilos war auch schon die Fassade des Wohnhauses durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Die Einsatzkräfte der hs. Feuerwehr mussten nicht tätig werden und rückten sogleich ins Feuerwehrhaus ein. Die Brandermittlungen wurden durch die Polizeistreife der Polizeiinspektion Prinzersdorf übernommen.  

Am Freitag, den 30.09.2016, um 07:16 Uhr, wurden die Einsatzkräfte der FF Karlstetten zu einem Verkehrsunfall auf der  L5121 – Richtung Untermamau – alarmiert! Vom Disponenten der BAZ wurde zugleich bekannt gegeben, dass keine Personen in unmittelbarer Gefahr sind (keine eingeklemmte Personen). Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte zeigte sich folgendes Bild – eine junge Fahrzeuglenkerin war aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn abgekommen und in weiterer Folge stieß ihr Wagen gegen einen Baum. Der Baum wurde in Bodennähe abgerissen und der Wagen schlitterte noch etliche Meter im Straßengraben weiter. Vom ASBÖ St. Pölten wurde die Fahrzeuglenkerin zwecks weiterer Versorgung ins Univ.-Klinikum St. Pölten verbracht.  Aufgrund der erheblichen Beschädigungen am Wagen musste dieser mit der Seilwinde des TLF geborgen werden und wurde auf einem nahen Feldweg, gesichert, abgestellt. Nach rund 1 Stunden warnen die Einsatzkräfte wieder im FF Haus eingerückt und einsatzbereit.