Sonntag, 10 Januar 2016 14:57

134. Mitglieder- und Wahlversammlung

Kommandant Gerhard Macher und Kdt.-Stellvertreter Markus Dürauer wurden einstimmig wieder gewählt! 

Montag, 04 Januar 2016 10:16

Neue Sirene in Obermamau

Da der Motor der bisherigen Sirene am ehemaligen FF-Haus in Obermamau nicht mehr funktionierte und auch nicht mehr zu reparieren war, musste eine neue Sirenenanlage installiert werden. Die Kameraden der FF Karlstetten nahmen sich dafür einen Samstag Vormittag Zeit um die alte Sirene zu entfernen, sowie die neue Sirene am Dach des alten FF-Hauses anzubringen. Im Zuge dieser Aktion wurde auch das alte FF-Haus ausgeräumt, wobei einige alte Schätze aus der Feuerwehrgeschichte hervorkamen, die für zukünftige Ausstellungen verwendet werden können. Um 11:59 Uhr erklang die neue Sirene – für die wöchentliche Sirenenprobe – in voller Lautstärke und die Kameraden konnten wieder ins FF-Haus einrücken.

 

 

Der Einladung der Blutbank, des Universitätsklinikums St. Pölten, leisteten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Karlstetten gerne Folge und organisierten am 29. Dezember eine Spendenaktion in den Räumlichkeiten der Feuerwehr. Auch von Seiten der Gemeindebevölkerung wurde diese Spendenaktion tatkräftig unterstützt, stellt ja die Blutspendeaktion und die Blutkonserve einen wichtigen Punkt in der medizinischen Versorgung bei Unfallopfern und Krebs- und OP-Patienten dar. Zahlreiche Spender unterstützten die Aktion und stellten sich zur Verfügung um der Blutbank St. Pölten die dringend notwendige, oftmals lebensrettende Versorgung mit Blutkonserven bzw. Plasma zu ermöglichen.

Um die Mittagszeit des 6. Dezember wurde die Feuerwehr Karlstetten zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein Lenker war mit seinem Kleintransporter aus unbekannter Ursache von der Straße abgekommen, das war Fahrzeug anschließend mit der Böschung neben der Straße kollidiert und kam schließlich auf der Straße auf der Seite zu liegen. Der Lenker wurde dabei unbestimmten Grades verletzt, konnte sich aber selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der Rettungsdienst versorgte den Verletzten und verbrachte ihn in das Universitätsklinikum St. Pölten. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Bergung des Fahrzeugs. Dieses wurde mit Hilfe der Seilwinde des Tanklöschfahrzeugs wieder auf die Räder gestellt. Anschließend wurde die Straße gereinigt und das Unfallfahrzeug auf Anordnung der Exekutive zu einem gesicherten Abstellplatz verbracht.

Donnerstag, 03 Dezember 2015 22:35

Abschluss der Übungssaison

Heute fand die letzte Übung in dieser Saison statt. Szenario war ein Verkehrsunfall mit Menschenrettung. Das verunfallte Fahrzeug wurde gesichert und die verletzte Person betreut. Nachdem angenommen wurde, dass die Person bewusstlos war, wurde eine Crash-Rettung durchgeführt um den Verletzten so schnell als möglich aus dem Fahrzeug zu bekommen.

Nachdem alle Geräte und Fahrzeuge wieder versorgt waren, ließen wir den Abschluss der Übungssaison mit einer Jause beim gemütlichen Beisammensein ausklingen.

 

Freitag, 27 November 2015 08:20

Feuerwehr übt Forstunfall

Um für eventuelle Einsätze im Forst gut gerüstet zu sein, fand am 26. November eine Übung zu diesem Thema statt. Im ersten Teil der Übung war übungshalber eine Person, die unter Rundholz eingeklemmt war, zu retten. Mit Hilfe von Sicherungsmaterial wie Zurrgurten und Bandschlingen wurde zuerst ein Nachrutschen weiterer Stämme verhindert. Anschließend kam das hydraulische Rettungsgerät in Kombination mit Pölzholz zur eigentlichen Befreiung der Person zum Einsatz. Schon nach wenigen Minuten war die Gefahr gebannt und der Verletzte mit Hilfe des Spineboards gerettet worden. Im zweiten Teil der Übung wurden ungeübte Kameraden wieder an den Motorkettensägen geschult. Ein herzlicher Dank gilt Übungsausarbeiter Anton Hofbauer, der die Mitglieder der Feuerwehr anschließend an die Übung auf ein heißes Getränk und eine kleine Jause einlud.

Donnerstag, 29 Oktober 2015 17:22

Wohnhausbrand in Flinsbach

Am 29.10.2015, um 08.21 Uhr, wurden die Feuerwehren des UA III zu einem „B2 – Wohnungsbrand“ in Flinsbach beordert. Bereits während der Anfahrt zum Einsatzort rüstete sich ein ATS-Trupp im Fahrzeug aus, sodaß unmittelbar nach Eintreffen am Einsatzort dieser mit dem Löschangriff beginnen konnte. Im Bereich der Küche des Wohnhauses, dürfte der Brand aus uns unbekannter Ursache, ausgebrochen sein. Die Tochter der Wohnhausbesitzer, diese befand sich beim Brandausbruch noch im Obergeschoß, konnte dank der raschen Hilfe einer Nachbarin das Brandobjekt über eine Leiter verlassen, da das Untergeschoß und der Stiegenaufgang bereits stark verqualmt waren. Die beiden Hunde der Hausbesitzer konnte vom ATS-Trupp leider nur mehr tot geborgen werden. Lt. Auskunft des Besitzers, dürften die Tiere die Tochter noch geweckt und ihr so das Leben gerettet haben. Die Brandermittlungen vor Ort wurde von der zuständigen Polizeiinspektion Prinzersdorf durchgeführt.

Samstag, 24 Oktober 2015 23:26

Technische Hilfeleistung

Um Freitag kurz vor 22 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Karlstetten zu einer technischen Hilfeleistung im Ortskern von Karlstetten gerufen. Ein Autolenker hatte mit seinem Auto ein Tor gerammt. Somit musste das Tor bzw. die Mauerungen gegen Einsturz gesichert werden.