Am letzten Freitag fand in Haunoldstein der Abschnittsfeuerwehrtag 2018 statt, zu dem alle Feuerwehren des Abschnittes geladen waren. Nach Berichterstattung des Abschnittsfeuerwehrkommandanten über das vergangene Jahr wurden einige unserer Kameraden für die verdienstvollen Jahre (25, 40, 50 und 60 Jahre aktive Feuerwehrzeit) und ihre Leistungen geehrt.

Donnerstag, 15 März 2018 23:08

Branddienstübung

Am letzten Donnerstag fand die erste praktische Zugsübung zum Thema Branddienst statt. Übungsannahme war ein ausgebrochener Brand im Inneren eines Gebäudes.

Mit voll besetzten Fahrzeugen rückte man zum Übungsobjekt, einem Rohbau, aus. Aufgabe des Tanklöschfahrzeuges war das Stellen eines ersten Atemschutztrupps und dem Aufbau des Schnellangriffsverteilers und der ersten Löschleitung mit Hohlstrahlrohr. Die Mannschaft des Löschfahrzeuges stellte den zweiten Atemschutztrupp und hatte zudem die Aufgabe die Wasserversorgung für Tank Karlstetten vom Hydrant aufzubauen. Anschließend musste der Überdruckbelüfter zum Belüften des Gebäudes und ein zweites Sicherungs-Rohr für die Austrittsöffnung des heißen Brandrauchs aufgebaut werden.

Die Übung war so aufgebaut dass die einzelnen Schritte gemeinsam besprochen und nacheinander durchgeführt wurden, sodass ein jedes Mitglied alle notwendigen Schritte für ein solches Übungsszenario mit Innenangriff festigen konnte.

Samstag, 03 März 2018 04:35

Frühjahrsschulung des UA

Am vergangenen Freitag, den 2. März fand im Feuerwehrhaus Weyersdorf die diesjährige Frühjahrsschulung des Unterabschnittes statt, bei der die Feuerwehren Karlstetten, Weyersdorf, Hausenbach und Neidling eingeladen waren.
Thema der Schulung war Erste Hilfe bzw. Sofortmaßnahmen bei verletzten Personen. Die Übungsausarbeiter luden dazu zwei Vortragende vom Roten Kreuz ein.

Das Thema Erste Hilfe ist nicht nur speziell für die Feuerwehr in Einsatzsituationen relevant, sondern kann für einen jeden von uns in jeglicher Alltagssituation überlebenswichtig sein.
Die FF Karlstetten möchte sich hiermit nochmals für die Einladung bedanken: Es war eine richtig interessante und auch sehr gut durchgeführte Schulung.

Nach Ende der Schulung gab es noch eine Jause im Feuerwehrhaus Weyersdorf.

Dienstag, 06 März 2018 11:08

LKW-Bergung mit Tierrettung

Um 5:16 Uhr wurde die FF Karlstetten zu einer LKW-Bergung Richtung Untermamau alarmiert. Bei Eintreffen des Kommandofahrzeuges am Einsatzort bot sich folgendes Bild: Ein Lebendtiertransporter mit Anhänger war nach gefrierendem Regen auf der spiegelglatten Straße von der Fahrbahn abgekommen. Das Zugfahrzeug und der Anhänger, der auf Seite lag, waren voll mit Schweinen beladen. Zuerst wurde vom Einsatzleiter die Alarmstufe erhöht, wodurch die FF Hain-Zagging und die FF Neidling zur Unterstützung nachalarmiert wurden. Auch der Tierarzt sowie die Straßenmeisterei wurden angefordert.

Durch die Unterstützung von mehreren Landwirten konnten binnen kürzester Zeit Ersatztransporter für die verunfallten Tiere organisiert werden. Der Anhänger wurde vom Zugfahrzeug getrennt und die Tiere konnten aus dem Anhänger in die Ersatztransporter verladen werden. Leider sind einige Schweine bei dem Unfall verendet oder so schwer verletzt, dass sie notgeschlachtet werden mussten. 

Anschließend musste noch mit großer Unterstützung der FF St. Pölten-Stadt der Anhänger geborgen werden. Die Straße zwischen der Abbiegung Schaubing und Untermamau war für die Dauer des Einsatzes gesperrt.

Nach 5,5 Stunden konnten die Feuerwehren wieder ihre Geräte versorgen und einrücken. 

 

Aufgrund der heftigen Schneeverwehungen war heute für die AutofahrerInnen auf allen Straßen Achtsamkeit geboten. Ein Lenker eines Transporters kam jedoch zwischen Karlstetten und Obermamau von der Straße ab und konnte sich mehr aus eigener Kraft auf die Fahrbahn zurück. Das KFZ wurde mittels Seilwinde des Tanklöschfahrzeuges wieder auf Fahrbahn gezogen, danach konnte der Lenker seine Fahrt fortsetzen.

Ein fixer Punkt im Winter ist der Kegelabend der Feuerwehr Karlstetten. Zwanzig Kameraden folgten dem Aufruf zu diesem sportlichen Event, der Dank Kamerad Rudi Fischer wieder auf der ESV Kegelanlage am Bhf. St. Pölten stattgefunden hat.
Ehrgeizig wurde Runde für Runde um die höchste Punkteanzahl gekämpft bis nach rund 3 Stunden die Siegermannschaft fest stand.

Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren involvierten Fahrzeugen musste die FF Karlstetten am 7. Februar vormittags ausrücken. Tiefwinterliche Fahrverhältnisse und fehlende Ketten sorgten dafür, dass ein LKW zwischen Karlstetten und Winzing von der Straße rutschte. Ein nachfolgender PKW-Lenker konnte nicht rechtzeitig anhalten und rutschte in weiterer Folge mit seinem Fahrzeug in den verunfallten LKW, das sich im Unterfahrschutz des LKW verkeilte. Eine weitere PKW-Fahrerin blieb anschließend in unmittelbarer Nähe des Unfalls hängen. Ihr PKW blieb vorerst unbeschädigt. Schließlich touchierte ein dritter PKW der auch ins Rutschen gekommen war diesen hängen gebliebenen PKW und es kam zu der gefährlichen Situation, dass der zweite PKW das steile Straßenstück etwa 50m hinunterrutschte. Die Lenkerin konnte sich glücklicherweise zuvor aus dem Fahrzeug retten.

Seitens der FF Karlstetten wurde die örtlich zuständige FF Obritzberg nachalarmiert und nach Eintreffen der mit Ketten ausgestatteten Feuerwehrfahrzeuge der Feuerwehren Karlstetten und Obritzberg wurden alle Fahrzeuge erfolgreich geborgen.

Dienstag, 23 Januar 2018 09:08

Fahrzeugbergung Schaubing

Am 23. Jänner wurde die FF Karlstetten gegen 7:30 Uhr zu einer Fahrzeugbergung bei Schaubing alarmiert und rückte mit dem TLF und sechs Mann aus. Aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse war ein PKW von der Straße abgekommen. Mittels Seilwinde konnte das verunfallte Fahrzeug zurück auf die Straße gezogen werden. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt und auch am Fahrzeug konnten keine Beschädigungen festgestellt werden, wodurch der Lenker wieder weiterfahren konnte.