Donnerstag, 30 Juli 2020 22:42

Unwettereinsätze

Das heftige Unwetter am Abend des 30. Juli verschonte auch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Karlstetten nicht. So wurde anfangs kurz vor 19 Uhr zu einen bzw. mehreren Bäumen und Ästen auf der Straße zwischen Obermamau und St.Pölten gerufen. Anschließend musste die Feuerwehr noch nach Schaubing, da die Landstraße komplett verschlammt war. Unterstützt von der Straßenverwaltung konnte man nach einigen Stunden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Donnerstag, 25 Juni 2020 20:34

Abschlussübung

Die Abschlussübung vor Ferienbeginn, die jährlich vom Kommando ausgearbeitet wird, war diesmal eine echte Herausforderung: Übungsannahme war ein Mähdrescher-Brand in der Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Gebäudes. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung des Brandes musste von einer einsturzgefährdeten Halle ausgegangen werden. Mittels Schwerschaum und Atemschutz startete "Tank" Karlstetten die Löscharbeiten von außen durch das Hallentor. "Pumpe" Karlstetten nahm unterdessen ein zweites Rohr zum Schützen des angrenzenden Gebäudes vor und führte ebenfalls die Wasserversorgung vom Hydranten durch.

Nach der Übung gab es wie immer eine gemeinsame Jause im Feuerwehrhaus.

Donnerstag, 25 Juni 2020 16:42

Auspumparbeiten

Aufgrund der heftigen Regenfälle in den letzten Tagen und Wochen blieb auch ein Bauernhof in Schaubing nicht verschont. Die Freiwillige Feuerwehr Karlstetten wurde alarmiert um einen unter Wasser stehenden Keller auszupumpen.

Nach einer guten Stunde konnte man wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Sonntag, 14 Juni 2020 22:36

Mehrere Unwettereinsätze hintereinander

Heute um 14:44 wurde die Freiwillige Feuerwehr Karlstetten zu einem Unwettereinsatz zwischen Obermamau und Karlstetten alarmiert. Wie sich bei der Erkundung herausstellte, war aufgrund der starken Regenfälle die Straße zwischen Karlstetten und Untermamau verschmutzt und verschlammt. So fuhr man zur besagten Einsatzstelle und führte die notwendigen Reinungsarbeiten der Straße durch.

Bei der Rückfahrt über das Untermamauer Ortsgebiet machte man ebenfalls Halt: Die Straße der unteren Ortshälfte war derart verschlammt, dass auch die anwesende Kehrmaschine nichts ausrichten konnte. So half man kurzer Hand den meisten Schlamm zu beseitigen sodass die Kehrmaschine ihre eigentliche Arbeit erledigen konnte.

Beim Einrücken in das Feuerwehrhaus erreichte uns die nächste Alarmierung der Bezirksalarmzentrale St.Pölten: Die Straße zwischen Schaubing und Untermamau war für Autos nicht mehr passierbar. Somit machten sich TLF und LF Karlstetten erneut zum Einsatzort auf, dort wartete eine enorme Schlammschicht auf die Einsatzkräfte. Aufgabe war es die Verkehrsflächen frei zu machen, so dass PKWs wieder verkehren konnten.

Alle weiteren Unsauberkeiten auf den umliegenden Verkehrsflächen wurden der Straßenverwaltung weitergegeben. So konnte die Einsatzserie  nach rund 3,5 Stunden beendet werden.

Donnerstag, 04 Juni 2020 22:28

Zugsübung Löschgruppe

Am 4. Juni fand eine praktische Branddienst Übung statt, dabei wurde das Ansaugen mittels Tragkraftspritze aus fließenden Gewässern geübt. Die neu ausgebildeten Maschinisten kamen bei dieser Übung ganz besonders zum Zug. Desweiteren wurde die restliche Ausrüstung für eine Löschleitung besprochen und ein Löschangriff mittels B-Hohlstrahl Monitor durchgeführt.

Mit der Branddienstübung am 22.05. hat der Übungsbetrieb der FF Karlstetten somit wieder gestartet. Unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften teilte man sich bei dieser Zugsübung in mehrere Gruppen auf, der Inhalt der Übung wurde in einem Stationsbetrieb durchgenommen:

  • 1. Station: Anwendung von Atemschutz und CO-Warner (im Mehrgasmessgerät)
  • 2. Station: Vorbereitung, Ausrüstung, Durchführung und auch Nacharbeiten bei Brandeinsätzen - Theorie
  • 3. Station: Notwendige Geräteschaften bei Brandeinsätzen im Tanklöschfahrzeug

Nach der gut besuchten Übung nach doch so langer Zeit freute man sich wieder den ein oder anderen Kameraden zu sehen und sich nach der Übung noch ein wenig auszutauschen.

Donnerstag, 14 Mai 2020 09:57

Kleinbrand in Karlstetten

Am 14. Mai um 08:28 wurde die FF Karlstetten zu einem Kleinbrand im Karlstettner Ortsgebiet alarmiert. Ein Teil einer Hecken-Zeile war in Brand geraten. Ein Anrainer sah das Feuer, alarmierte und begann selbstständig die Löscharbeiten mit dem Gartenschlauch. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Großteil des Brandes bereits gelöscht. So mussten nur mehr Nachlöscharbeiten und Kontrollen durchgeführt werden. Bereits nach einer halben Stunde konnte man wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. An dieser Stelle nochmals Danke dem Nachbarn für das rasche Einschreiten.

Anlässlich des 60. Geburtstages unseres Feuerwehrkommandanten HBI Gerhard Macher wurden die besten Glückwünsche zu diesem Jubiläum auch von den Kommanden der Feuerwehren des Unterabschnitts III überbracht.
Nach der erfolgten Dienstbesprechung im UA-Kommando wurde auf das Wohl von HBI Macher angestoßen. Die besten Glückwünsche dazu überbrachten das Kommando der FF Neidling, FF Hausenbach und der FF Weyersdorf.