Freitag, 17 Juni 2011 21:41

Volksschule besucht Feuerwehr

Jede 3. Klasse der Volksschule Karlstetten verbringt einen Vormittag bei der Feuerwehr, so auch am 17. Juni. 25 Kinder und zwei Klassenlehrerinnen waren gekommen, um mehr über das Feuerwehrwesen im Allgemeinen und speziell über die Karlstettner Wehr lernen zu können. An insgesamt drei Stationen erfuhren die Kinder alles über die Alarmierung, den Atem- und Körperschutz und die Beladung eines Feuerwehrfahrzeuges. Am Strahlrohr konnte die Kraft des Wassers hautnah erlebt werden. Die Krönung war die abschließende Rundfahrt mit drei Karlstettner Feuerwehrfahrzeugen. Hoffentlich konnten wir das ein oder andere Kind dermaßen begeistern, dass wir es als Mitglieder der Feuerwehrjugend bald wieder bei uns begrüßen können.

Freitag, 03 Juni 2011 21:39

Unwettereinsatz für die FF Karlstetten

Am 03.06 wurde unsere Wehr um 18:13 zu einem Unwettereinsatz (T1) nach Schaubing geschickt. Nach der Abwicklung diese Einsatzes wo es sich um kleine Vermurungen handelte wurden wir nach Untermamau weitergeswchickt.


In Untermamau wurde durch den Starken regen Schlamm auf die Straße geschwemmt welchen wir beseitigten und danach wieder Einrücken konnten.

Wir möchten uns auch bei den Bewohner von Untermamau für Ihre Unterstützung bedanken sowie auch für die kleine Verpflegung die wir bekamen.

Am 29.05.2011 um 15:21 wurde die FF-Karlstetten mittels Sirene und Funkrufempfänger zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person vor Schaubing alarmiert. Wie sich kurz darauf herausstellte befand sich die genaue Unfallstelle an der Kreuzung der L5055 zwischen Untermamau und Flinsdorf. Beim Eintreffen an der Unfallstelle war die FF-Hain mittels Rüstfahrzeug und der Notarzt bereits vor Ort und begannen mit der Menschenrettung.

Aufgabe der Feuerwehr-Karlstetten war die Absicherung des Fahrzeuges an den die FF-Hain arbeitete mittels Brandschutz und das Löschfahrzeug war für die Absicherung der Straße sowie für sie Sicherung des zweiten Unfallfahrzeuges zuständig.


Ein dichtgedrängtes Programm erwartete die Besucher des diesjährigen Feuerwehrfestes der FF Karlstetten. Am Freitag begann das Fest mit dem offiziellen Bieranstich durch unseren Bürgermeister Mag. Anton Fischer. Zahlreiche Gäste verkosteten den Gerstensaft der Fam. Diesmayr aus Schaubing und waren von der Bewirtung mit Speis & Trank durch die Feuerwehr begeistert. Livemusik bis gegen Mitternacht motivierte so manchen Gast doch noch etwas länger zu bleiben und bei der Bierinsel und der Weinbar herrschte dichtes Gedränge.

Am Samstag Nachmittag folgten dann die Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe des Abschnitts St. Pölten-West mit rund 75 teilnehmenden Feuerwehrgruppen. Um 19 Uhr fand die Siegerehrung am Bewerbsplatz statt, wobei viele Zuschauer auf die Tribünen gekommen waren um mit ihren Gruppen deren Sieg zu bejubeln.
Sonntag, nach der Festmesse vor dem Festzelt, konnten zahlreiche Ehrengäste und Abordnungen der Feuerwehren unserer Partnergemeinde anlässlich der 130 Jahr Gründungsfeier der FF Karlstetten begrüßt werden. Beim anschließenden Frühschoppen wurde die Gästeschaft mit Köstlichkeiten aus der Küche und Getränken aus der Schank versorgt. Neben süssen Spezialitäten und Kaffee aus dem "Feuerwehr-Cafe" im 1. Stock konnten abermals Weinspezialitäte verkostet werden. Einen Fixpunkt stellten auch heuer wieder die Feuerflecken am Stand unseres Kommandanten und seiner Crew dar.
Bis zeitig in der Früh blieb so mancher Gast und genoss das reichhaltige Angebot von "Speis&Trank".

Am Freitag, den 27.5.2011, um 14.49 Uhr, wurde die FF Karlstetten zu einer Fahrzeugbergung auf die L5132 (Neidlinger Straße) beordert. Eine junge Fahrzeuglenkerin kam mit ihrem Auto von der regennassen Fahrbahn ab, geriet auf eine Böschung und der Wagen kippte auf´s Dach und kam so auf der Fahrbahn zum Liegen. Glücklicherweise wurde die junge Frau nicht verletzt, mit ereinten Kräften wurden das Auto wieder auf die Räder gestellt und dann mittels Traktor entfernt. Für die Einsatzkräfte blieb nur mehr das Reinigen der Straße übrig und nach rund 1 Std. war man auch wieder im Feuerwehrhaus eingerückt.

Sonntag, 22 Mai 2011 09:56

Wissenstest der Feuerwehrjugend

Am Sonntag, den 10.April fand in den Räumlichkeiten der Feuerwehr St.Pölten der Wissenstest der Feuerwehrjugend statt. Unter den fast 300 Jugendlichen waren auch unsere gut vorbereiteten Burschen und Mädels dabei. Auf zahlreichen Stationen wurden Dienstgrade, Geräte für brand und technische Einsätze, Knoten, Kleinlöschgeräte wie Feuerlöscher sowie allgemeines Feuerwehrwissen abgeprüft. Alle Teilnehmer waren erfolgreich und freuen sich die begehrten Abeichen beim Festakt des Feuerwehrfestes am Sonntag, den 22. Mai überreicht zu bekommen.

Donnerstag, 19 Mai 2011 13:03

Achtung! Waldbrandgefahr!

Waldbrandverordnung 2011 erlassen

Update: Die BH St. Pölten hat mit 9. Mai eine Verordnung erlassen, wonach laut Paragraph 1 aufgrund der derzeitigen Trockenheit in den Waldgebieten und Gefährdungsbereichen des politischen Bezirks St. Pölten jegliches Feuerentzünden und das Rauchen verboten ist.

Ausgenommen ist nur das Verbrennen von Ästen zur Borkenkäferbekämpfung durch den Waldeigentümer im Sinne der Forstschutzverordnung.

Presseaussendung der Land&Forst Betriebe Österreich
Wien (OTS) - Die Messdaten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) belegen ganz deutlich: Österreich wartet dringend auf flächendeckende und ergiebige Niederschläge, denn im bisher laufenden Jahr 2011 hat keine einzige ZAMG-Messstation auch nur annähernd durchschnittliche Niederschlagsmengen registriert. Die in manchen Regionen seit September anhaltende Trockenheit erhöht dabei auch beträchtlich die Waldbrandgefahr. Davon sind insbesondere Ostösterreich, Oberösterreich und Salzburg betroffen.

"Die österreichischen Forstbetriebe ersuchen daher alle Waldbesucher um ganz besondere Achtsamkeit. Wer einen Waldbrand entdeckt, sollte umgehend den Notruf 112 wählen, die Feuerwehr verständigen und in sicherer Entfernung vom Brand auf das Eintreffen der Einsatzkräfte warten, um diese bei Bedarf einweisen zu können", so DI Felix Montecuccoli, Präsident der Land&Forst Betriebe Österreich.

Bei Ausflügen daher bitte nicht rauchen und die Kippen am besten wieder mitnehmen, keine Lagerfeuer entzünden, keine Kerzen oder Fackeln verwenden und am besten auf markierten Wegen bleiben. Weggeworfene Dosen oder Flaschen können durch die Spiegelung oder Bündelung des Sonnenlichtes Brände auslösen. Besondere Brandgefahr bergen darüber hinaus Auspuffanlangen an KFZ, wenn das Auto am Rand von Waldwegen im Gras abgestellt wird. Trockenes Gras kann sich durch einen heißen Auspuff rasch entzünden.

Um auftretende Waldbrände möglichst rasch und effizient bekämpfen zu können, errichten Forstbetriebe in besonders gefährdeten Gebieten eigene Biotope und Tümpel und legen auch Löschteiche an. Gute und ausreichende Forststraßen garantieren, dass Einsatzkräfte rasch zum Brandort gelangen können. Das teilen die Land&Forst Betriebe Österreich mit.

mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Samstag, 07 Mai 2011 13:00

Waldbrand im Dunkelsteinerwald

Am Samstag, den 7. Mai 2011, um 16.50 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Karlstetten mittels Sirene von der BAZ zu einem Waldbrand bei Weyersdorf alarmiert. Tanklöschfahrzeug und Löschfahrzeug Karlstetten rückten innnerhalb kürzester Zeit aus und begaben sich in den Dunkelsteinerwald bei Weyersdorf. Rund 2500 m² Waldfläche hatten aus unbekannter Ursache Feuer gefangen und bei den Löscharbeiten mussten sich die Einsatzkräfte durch unwegsames Gelände vor kämpfen. Mit den eingesetzten Tanklöschfahrzeugen - auch das GTLFA der FF-St. Pölten - wurde ein Pendelverkehr zur Wasserversorgung eingerichtet. Weiters mussten zwei Relaisleitungen zur weiteren Löschwasserversorgung aufgebaut werden.

Einsatzstatisik: 11 Feuerwehren (darunter Feuerwehren des Bezirkes Melk und des Abschnitts Herzogenburg) mit 128 Mann und insgesamt 19 Einsatzfahrzeugen waren eingesetzt.
Einsatzende: Bis gegen 24 Uhr waren die Feuerwehren mit Reinigung bzw. Versorgungsarbeiten der Ausrüstung beschäftigt.

Bildmarterial wird nachgereicht!!!