Schlossplatz, Karlstetten.
Am 19. April stellten sich zahlreiche Mitglieder der FF Karlstetten und zwei Mitglieder der FF Weyersdorf der Ausbildungsprüfung Technische Hilfeleistung in allen drei Stufen. Der Prüfung waren zahlreiche Übungen voraus gegangen. Die Teilnehmer mussten sich neben der Praktischen Übung zur Technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen auch in Erster Hilfe und bei 90 Fragen behaupten.

Unter den wachsamen Augen der Bewerter von der FF St. Pölten-Stadt konnten alle Stationen erfolgreich bestanden werden. Im Anschluss wurden die begehrten Abzeichen durch Bürgermeister Mag. Anton Fischer und Feuerwehrkommandant Helmut Wilhelm überreicht.

Mittwoch, 02 Juni 2010 15:06

Traditioneller Besuch der Volksschule

Kinder sind von der Technik begeistert
Den Vormittag des 2. Juni nutzten die Kinder der dritten Klasse Volksschule, um der FF Karlststetten einen Besuch abzustatten. Neben den Fahrzeugen wurden den Buben und Mädchen auch die Alarmierungs- und die Atemschutztechnik erklärt. Besonderes Highlight war eine abschließende Rundfahrt mit den roten Boliden - immerhin waren die Kinder die ersten Nicht-Feuerwehrangehörigen, die mit dem nagelneuen Tanklöschfahrzeug mitfahren durften. Wir danken für den Besuch und das nette Gastgeschenk in Form einer bunten Girlande und hoffen dass es richtig viel Spaß gemacht hat.

Freitag, 04 Juni 2010 00:51

13-stündiger Einsatz nach Gasexplosion

St. Pölten, Spratzerner Kirchenweg
Kaum war das neue Tanklöschfahrzeug in Karlstetten eingetroffen, wurde die FF Karlstetten zu einem der schwersten Einsätze der Geschichte unserer Wehr gerufen. In St. Pölten war in den Morgenstunden des 3. Juni nach einer Gasexplosion ein zweigeschoßiges Familienhaus vollständig eingestürzt. Vermutlich 5 Personen wurden dabei verschüttet, mit Stand 23:00 Uhr waren zwei Personen tot geborgen worden. Die Karlstettner Einsatzkräfte unterstützten mit zwei Atemschutztrupps - die Mannschaft wurde dabei ständig rotiert - einerseits mit Fachwissen durch Zimmermeister Peter Gerstenmayer andererseits bei der Brandbekämpfung und beim größtenteils händischen Wegräumen des Schutts. Nach 13 Stunden Dauereinsatz konnte die Mannschaft um ca. 22 Uhr einrücken.

Um 16.05 Uhr wurde die FF- Karlstetten zu einem Flur- bzw. Waldbrand zw. Watzelsdorf und Neidling mit Sirene alarmiert! Als der voll besetzte Tank Karlstetten an der Einsatzstelle ankam, war die Feuerwehr Neidling bereits vor Ort und hatte den Kleinbrand bereits unter Kontrolle. Aus diesem Grund konnten die umliegenden Feuerwehren wieder einrücken.

Am 12. Juni wurde die FF Karlstetten telefonisch zu einem Flurbrand am Sonnwendfeuerplatz alarmiert. Am Einsatzort bot sich folgendes Bild: Es brannte zwar ausschließlich am ursprünglichen Sonnwendfeuer, die Vegetation um die Feuerstelle war jedoch aufgrund der Hitze sehr ausgetrocknet. Der Einsatzleiter entschied daher, die vorsorgliche Benetzung des Buschwerks und des Grasbewuchses rund um die Feuerstelle mit Wasser durchzuführen. Anschließend rückten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Mittwoch, 23 Juni 2010 10:24

Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall

Zwischen Weyersdorf-Eglsee und Lauterbach
Um 17:47 Uhr am 22. Juni wurden die Feuerwehren Weyersdorf und Karlstetten zu einer Fahrzeugbergung zwischen Weyersdorf-Eglsee und Lauterbach alarmiert. Ein Führerscheinneuling verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, das schließlich im angrenzenden Wald landete. Wie durch ein Wunder traf der PKW keinen der zahlreichen Bäume, schwere Verletzungen des Fahrers blieben daher glücklicherweise aus. Die Feuerwehr barg das auf einem Baumstumpf aufsitzende Auto mit Hilfe einer Seilwinde, verbrachte das Fahrzeug und machte die Verkehrswege wieder frei.

Mittwoch, 30 Juni 2010 01:44

Küchenbrand in Neidling

Um 22:23 wurden die hs. Einsatzkräfte zu einem Küchenbrand in Neidling alarmiert. Bei Eintreffen der Karlstettner Kräfte wurde durch die FF Neidling breits die verbrannten Einrichtungsgegenstände aus dem Wohnhaus entfernt. Ein Atemschutztrupp der FF Karlstetten kontrollierte zur Sicherheit die ausgebrannte Küche mittels Wärmebildkamera auf eventuell vorhandene Glutnester.
Nach ca. einer Stunde konnten alle Kameraden wieder ins Rüsthaus einrücken.

Donnerstag, 16 September 2010 11:28

Fahrzeugsegnung des neuen Tanklöschfahrzeugs

Am 5. September 2010 wurde das neue Tanklöschfahrzeug der FF Karlstetten durch Feuerwehrkurat Mag. Josef Piwowarski im Rahmen eines Festaktes im Beisein der Fahrzeugpatinnen – Klaudia Fischer und Elke Schmutzer - gesegnet.

Eine Vielzahl von Feuerwehrkameraden sowie auch eine Abordnung der Feuerwehr unserer Partnergemeinde Pleiskirchen/Deutschland folgten der Einladung und begleiteten den Festzug. Aber auch viele Karlstettnerinnen und Karlstettner folgten der Einladung und wohnten dem Festakt bei. Von zahlreichen Festrednern wurde der Dienst der Freiwilligen Feuerwehren gewürdigt. Anschließend wurde dieser schöne Spätsommertag bis in die Abendstunden vor dem Feuerwehrhaus gemütlich verbracht.