Donnerstag, 03 Januar 2013 19:24

Jahresreport 2012 online

Wie auch schon in den vergangenen Jahren hat die Freiwillige Feuerwehr Karlstetten auch 2012 wieder einen Bericht in Form eines 20-seitigen Jahresreports verfasst. Alle Karlstettner Haushalte sollten ihn bereits im Zuge unserer Neujahrswunschaktion erhalten haben. Für unsere Internetseiten-Besucher haben wir unter dem folgenden Link eine Version zum Download bereit gestellt.

Zu den Einzelseiten...

Wenn Sie sich diesen Artikel in der Vollversion anzeigen lassen, können Sie unseren Jahrebericht am Ende der Seite auch als PDF-Datei herunterladen.

Samstag, 22 September 2012 12:27

Arbeiten im Feuerwehrhaus

Der Samstag eignete sich perfekt um einige schon länger anstehende Arbeiten im FF-Haus zu verrichten. So wurde u.a. eine Bodensteckdose im Schulungsraum montiert, eine Tür vom Schlauchwaschraum in die hintere Fahrzeughalle eingebaut und ein neuer Maueranstrich aufgebracht. Weiters wurden auch Regale für die zahlreichen Pokale errichtet.

Mit Dienstag, dem 11. September 2012, werden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Karlstetten nun auch digital alarmiert. Jedes aktive, im Einsatzdienst stehende, Mitglied wird im Zuge der Umstellung mit einem neuen Alarmierungsmittel ausgestattet. Da die neuen Personenrufempfänger (engl. Pager) recht kostengünstig angeschafft werden können, sind kostenintensive Investitionen in die überholte analoge Technik nicht mehr nötig.

Die Alarmierung der Mitglieder der FF Karlstetten erfolgt schon lange Zeit hauptsächlich mit den so genannten Personenrufempfängern, die umgangssprachlich auch gerne als "Piepserl", bezeichnet werden. Neu ist, dass statt dem Sender am Feuerwehrhaus das in NÖ und Wien ausgebaute Telekommunikationsnetz "pagernetz.at" die Personenrufempfänger mit Mitteilungen beschickt. Das bedeutet, dass die Mitglieder auch Alarmierungen empfangen, wenn sie sich beispielsweise zum Einkauf in St. Pölten befinden oder an ihrer weiter entfernten Arbeitsstelle. Die Sprachdurchsage, die die bisherigen analogen Pager erhalten haben, weicht dabei nun einer Textmitteilung ähnlich einer Kurzmitteilung am Mobiltelefon.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pagernetz.at

Unserem langjährigen Mitglied - Friedrich Barta - konnte eine Abordnung der Feuerwehr Karlstetten anlässlich seines 70. Geburtstag die besten Glückwünsche überbringen.

Ing. Robert Plaichner - seines Zeichens langjähriger Feuerwehrfunktionär der Freiwilligen Feuerwehr Karlstetten - feierte seinen 70. Geburtstag. Dazu stellte sich das Kommando der FF Karlstetten als Gratulanten ein und überbrachte die besten Glückwünsche anlässlich des Jubiläums. Kamerad Plaichner ist sei dem Jahre 1968 Mitglied bei der hs. Feuerwehr, unter anderem bekleidete er die Funktion des Kommandant-Stellvertreters und des Verwalters über viele Jahre.

Freitag, 30 März 2012 21:22

Stopp-Littering

Wie jedes Jahr nahm auch heuer wieder unsere Wehr bei der Stopp-Littering Aktion rund um Karlstetten teil. Die Jugend sowie die Aktive-Mannschaft sammelten gemeinsam mit den Bürgern von Karlstetten den Müll neben den Fahrbahnen sowie entlang der Fladnitz ein.

Freitag, 23 März 2012 11:18

Waldbrandverordnung 2012

Auf Grund der vorherrschenden Witterungsverhältnisse (Trockenheit) sowie der damit verbundenen erhöhten Gefahr von Waldbränden ergeht gemäß § 41 Absatz 1 des Forstgesetzes 1975 nachstehende  VERORDNUNG der Bezirkshauptmannschaft  St. Pölten, mit der forstpolizeiliche Maßnahmen zur Verhinderung von Waldbränden im Verwaltungsbezirk St. Pölten erlassen werden.

Der jährlich stattfindende Abschnittsinformationstag bildete am 9. März den Rahmen für die Auszeichnung verdienter Mitglieder durch den NÖ. Landesfeuerwehrverband. Auch Karlstettner Feuerwehrmitglieder waren unter den Ausgezeichneten: 

Das Verdienstzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens für 50 Jahre erhielt EOBI Raimund Schneider.

Das Verdienstzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens für 25 Jahre erhielten LM Christian Schagerl und HFM Ing. Michael Bichler.

Das Verdienstzeichen des NÖ. Landesfeuerwehrverbands 3. Klasse in Bronze wurde LM Christian Schagerl und OBI DI(FH) Markus Dürauer verliehen.

BM Andreas Eckel wurde im Zuge dieser Veranstaltung durch Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Johann Speiser zum Abschnittssachbearbeiter für Nachrichtendienst ernannt. HLM Josef Pelzer setzt seine Arbeit als Abschnittssachbearbeiter Feuerwehrjugend auch unter dem neuen Abschnittsfeuerwehrkommando in bewährter Weise fort.

Das Kommando der FF Karlstetten gratuliert allen Ernannten und Ausgezeichneten!