Donnerstag, 24 Juni 2021 22:12

Abschlussübung

Am 24.06. stand die Abschlussübung des ersten Übungs-Halbjahres am Programm. Wie üblich wurde diese als Einsatzübung durchgeführt, d.h. nur der Übungsausarbeiter kannte die Übungslage. Die Übungsteilnehmer wurden einsatzmäßig via Funk vom Feuerwehrhaus abgerufen und mussten vor Ort nach einer Erkundung des Übungsleiters die Übung einsatzmäßig abarbeiten. Vor allem für den Übungsleiter und die Fahrzeugkommandanten bildet ein solch herausforderndes Szenario eine gute Übung.

Übungsannahme war ein Entstehungsbrand von Lagergut neben einer Maschinenhalle. Tank Karlstetten begann mit der Brandbekämpfung, aufgrund der Rauchentwicklung musste sogar Atemschutz eingesetzt werden. Pumpe Karlstetten führte die Wasserversorgung vom Hydranten durch. Aufgrund des drehenden Windes drohte der Brand auf die angrenzende Maschinenhalle als auch auf die Bäume dahinter überzugreifen. So wurde schlussendlich mit einem mobilen Wasserwerfer die Brandbekämpfung durchgeführt und mit 2 C-Rohren die Umgebung vor Brandübergriff geschützt.

Besonderer Dank gilt der Fam. Maierhofer für die zur Verfügungstellung des Übungsobjektes und die anschließende Jause.

Weitere Informationen

  • Eingesetzte Fahrzeuge: Tanklöschfahrzeug, Löschfahrzeug, Kommandofahrzeug
Letzte Änderung am Freitag, 25 Juni 2021 20:25
Mehr in dieser Kategorie: « Übung Schadstoffdienst